Aktuelles

Sonntag 26. September

16:00 Uhr: SG DJK Willersdorf/DJK Pautzfeld (8.) - ATSV Forchheim (3.)

13:45 Uhr: SG DJK Willersdorf/DJK Pautzfeld II (11.) - ATSV Forchheim II (13.)



Bei Heimspielen bitte beachten:
Zufahrt über die Krankenhausstraße!
Am Klinikum Forchheim und den Schrebergärten vorbei fahren und dann der Schotterstraße bis zum ATSV folgen. 

Dienstag 28. September

19:00 Uhr: ATSV Forchheim - Aufgeht's Röttenbach 2


Bei Heimspielen bitte beachten:
Zufahrt über die Krankenhausstraße!
Am Klinikum Forchheim und den Schrebergärten vorbei fahren und dann der Schotterstraße bis zum ATSV folgen. 

Bilder und Videos vom Neubau (Stand 18. Juni 2021)

Außerordentliche Mitgliederversammlung

(Samstag,  07. August 2021 um 15:00 Uhr)

Tagesordnung:

1.          Informationen von RA Mario Bögelein und Beschlussfassung zur Fusion
             des Sportkegelverein Forchheim e.V. in den ATSV Forchheim e.V. 


Die Vorstandschaft

Link zum Bericht im "Der neue Wiesentbote"
https://www.wiesentbote.de/2021/08/19/forchheimer-sportvereine-atsv-und-skv-fusionieren/

27.07.2021 erstes offizielles Freundschaftsspiel unserer Kegler

und dann gleich ein Knaller gegen SKC ’67 Eggolsheim (2. Bundesliga).
Die perfekte Bahneinweihung!


Bitte beachten:
Zufahrt über die Krankenhausstraße!
Am Klinikum Forchheim und den Schrebergärten vorbei fahren und dann der Schotterstraße bis zum ATSV folgen.

Jahreshauptversammlung

(Samstag,  24. Juli 2021 um 15:00 Uhr)

Tagesordnung:

1.          Begrüßung durch den 1. Vorstand 

2.          Totengedenken 

3.          Bericht des 1. Vorstands 

4.          Bericht des Hauptkassiers 

5.          Bericht der Kassenrevisoren 

6.          Entlastung der Vorstandschaft 

7.          Berichte der Abteilungsleiter 

8.          Informationen von RA Mario Bögelein und Beschlussfassung zur Fusion
             des Sportkegelverein Forchheim e.V. in den ATSV Forchheim e.V. 

9.          Bildung des Wahlausschusses 

10.        Neuwahlen der Vorstandschaft 

11.        Neuwahlen der Abteilungsleiter 

12.        Information zu den neuen Mitgliedsbeiträgen 

13.        Ehrungen 

14.        Diskussion, Wünsche und Anträge  


Anträge zur Mitgliederversammlung sind spätestens drei Tage vor der Versammlung schriftlich an die Vorstandschaft, ATSV Forchheim e.V., Postfach 1309, 91294 Forchheim einzureichen.

Die Corona-Auflagen werden zum Zeitpunkt der Jahreshauptversammlung berücksichtigt und eingehalten.


Die Vorstandschaft

14.06.2021 

1. ATSV Jugend-Fußball Schnuppertag - Sonntag 04. Juli ab 11 Uhr

Wir freuen uns sehr, zum ersten Mal am neuen Gelände etwas für die zukünftige Forchheimer Fußball-Jugend anzubieten.
Herzlich eingeladen sind Mädchen und Jungen der Jahrgänge 2008 - 2017.
Natürlich können sich auch die Eltern ein Bild von unserem neuen Gelände und unseren Möglichkeiten machen.
Für kostenlose Verpflegung der Kinder ist gesorgt und die Eltern können gerne das köstliche griechische Essen im Restaurant Anemos genießen.

Voranmeldung bitte bei folgenden Ansprechpartnern:
Sahin Saygili - 0172 983 06 75 / sahin.saygili@outlook.de
Marc Baumann - 0174 6393 779 / marc.baumann935@icloud.com

Kurzentschlossene können auch ohne Anmeldung kommen.

Bitte beachten:
Zufahrt über die Krankenhausstraße!
Am Klinikum Forchheim und den Schrebergärten vorbei fahren und dann der Schotterstraße bis zum ATSV folgen.

Wir freuen uns sehr auf alle Interessierten!

26.05.2021 

Unsere Pächter eröffnen am 01. Juni 2021

Wir freuen uns sehr, dass unsere Pächter ihr Griechisches Restaurant im neuen ATSV Sportheim am 01. Juni 2021 um 17:00 Uhr eröffnen.

Wir wünschen Robert und Georgios nette Gäste, viel Freude und Erfolg im neuen Domizil.

Genießen Sie bestes griechisches Essen in gepflegter Atmosphäre.

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Freitag: 17:00 - 23:00 Uhr
Samstag / Sonntag: 11:00 - 23.00 Uhr

Wichtiger Hinweis:
Die Anfahrt zum Gelände erfolgt bis zur Fertigstellung der neuen Brücke über die Krankenhausstraße. Fahren Sie bitte am Klinikum Forchheim und den Schrebergärten vorbei und folgen der Schotterstraße bis zum Gelände.

Tel. Restaurant ANEMOS: 09191 970 1581 

Bericht fränkischer Tag

24.04.2021

Schlüsselfertig und schuldenfrei

Der fränkische Tag berichtet im Rahmen seiner Serie "Mein Verein zieht um" über den ATSV Forchheim.

FORCHHEIM -  Von außen betrachtet ging alles schnell und reibungslos. Von oben betrachtet wirkt der Neubau des Geländes des ATSV Forchheim spielend leicht. Doch Johannes Grün kennt auch die Sicht von innen und unten. Auf der einen Seite ist der 55-Jährige Drohnenbeauftragter, der sich eigens zur Dokumentation des Baufortschritts ein Fluggerät mit Kamera anschaffte und damit innerhalb von 13 Monaten unzählige luftige Fotos und Videos machte. Auf der anderen Seite trägt er als Vorsitzender die Verantwortung für das Projekt „Mein Verein zieht um“. „Bis auf drei Wochen Urlaub hatten meine Frau und ich keinen einzigen Tag frei“, erzählt Grün. Jede verfügbare Stunde nach Feierabend und sämtliche Wochenenden opferte der Außendienstler für den ATSV. 

 

Im März 2020, mitten in die Corona-Krise hinein, erfolgte der Spatenstich am ehemaligen Germania-Gelände, im Forchheimer Osten, unweit der großen Bayreuther Straße. Bis auf ein paar Restarbeiten ist inzwischen alles erledigt. „Corona hat uns kaum beeinträchtigt. Es gab eigentlich keine Verzögerungen. Es ist nur schade, dass wir nicht gleich loslegen können“, sagt Grün mit Gedanken an die glänzende Kegelbahn, die klinisch-sauberen Umkleidekabinen, den „benutz‘ mich!“ rufenden Fitnessraum. 

 

Wenn bei einem Amateurverein etwas Neues entsteht, hat man den Kapitän im Kopf, der eigenhändig Backsteine stapelt, den Torwart, der per Schubkarre Zementsäcke liefert, den Abteilungsleiter, der den Bautrupp mit Bier und Brotzeit versorgt. Der ATSV Forchheim ließ sich das Wunschobjekt von einem Unternehmen verwirklichen. Schlüsselfertig. Lediglich in der Kabine legten die A-Klassen-Jungs Hand an, um ihre schwarz-roten Vereinsfarben ins Spiel zu bringen. Vom alten Gelände, 400 Meter Luftlinie entfernt, blieb kaum etwas übrig. „Wir haben neben ein paar Pokalen nur die beiden Auswechselbänke mitgenommen und am B-Platz einbetoniert. Die hat einer von uns vor rund zehn Jahren selbst gezimmert. Und sie sind sau schwer“, erzählt Grün. 

 

Da ein Virus das Vereinsleben seit mehr als einem Jahr weitgehend lahmlegt, waren die Mission „Bänkchen wechsle dich“ und kleinere Hilfstätigkeiten für die Kicker Gelegenheiten, um unter Einhaltung der Pandemie-Vorschriften doch ein bisschen zusammenzukommen. „Für mich hatte Corona den Vorteil, dass ich kaum im Außendienst unterwegs war und deshalb nahezu jederzeit vor Ort sein konnte“, sagt Grün. Spielleiter Oskar Baumann brauchte etwas länger, um den Abschied zu verkraften. „Er war von Anfang an dabei und hat viele Erinnerungen an das alte Gelände“, erklärt Johannes Grün. 


- kompletter Bericht: bitte Link verwenden -
Von:  Daniel Ruppert - fränkischer Tag / Mediengruppe Oberfranken

1. April 2021   ;-)   - Der ATSV wechselt die Spielklasse/n 

Pünktlich zum Start ins zweite Quartal vergab der Bayrische Fußball Verband die 2020 ins Leben gerufene Wildcard, die es Amateurvereinen in unteren Klassen erlaubt, sich in eine jeweils höhere Liga zuteilen zu lassen. 


„Das“, so ein BFV-Sprecher, „war im ersten Jahr, das als Testlauf gesehen wurde, ein voller Erfolg!“ 

 

Und weiter: „Der ATSV Forchheim 1903 hat es sich redlich verdient und das neue Gelände, welches ein großer Faktor bei der Vergabe war, erfüllt alle Auflagen für eine Versetzung in eine höhere Spielklasse.“ 

 

ATSV-Vorsitzender Dr. Johannes Grün, der, nachdem die Vergabe bekannt wurde, in einer Tagesprüfung den Doktortitel sowohl in Betriebs-, als auch in Ingenieurwissenschaften absolvierte, 

 

hat zu der Wildcard-Vergabe eine eindeutige Meinung: 

 

„So eine Chance bietet sich uns nur einmal, deshalb haben wir im Vorstand einstimmig beschlossen mit unserer bestehenden Mannschaft in der Bayernliga anzutreten.“ 

 

Durch seine akademischen Errungenschaften sieht man sich im Verein nun gut aufgestellt, alle Hürden zu meistern. 

 

Zum Thema „neue Spieler“ wollte sich Dr. Grün noch nicht entscheidend äußern, da „viele der Jungs bei uns Bayernliganiveau besitzen“. Die Spieler sollen sich ohne Druck in der für sie neuen Liga „austoben und beweisen, ohne den Druck aufsteigen zu müssen“, schob der Verantwortliche augenzwinkernd nach. 

 

Auf die Frage, was der Verein mit dem vom Verband zur Verfügung gestellten Scheck vor hat, antwortete Dr. Grün: „Der Scheck ist vom Verband ursprünglich für neue Spieler gedacht, allerdings möchten wir, wie oben erwähnt, auf unsere Jungs setzen und werden mit diesem unverhofften Budget eine Tribüne bauen, die sich um den ganzen Fußballplatz erstreckt. Mit dem Rest werden wir einen Infinity-Pool auf unser Sportheim-Flachdach errichten, damit man auch von dort oben unsere Bayernligaspiele ansehen kann.“ 

 

Dass die Sportkegelabteilung, die dem Verein erst kürzlich beigetreten ist, auf Nachfrage beim Bayrischen Sportkegel- und Bowlingverband, ebenfalls eine Wildcard erhalten hat, „ist für den ganzen Verein natürlich eine super Sache. Die Kegelbahn ist,“ so Grün, „für die Champions League abgenommen und erfüllt allerhöchste Ansprüche, weshalb wir uns in Absprache mit den Verantwortlichen der Kegler entschieden haben, unsere Sportkegler in der Bundesliga antreten zu lassen.“ 

 

Weitere Informationen ließ sich der Vorsitzende nicht entlocken. 

 

Der ATSV Forchheim hat nun also eine spannende Zukunft vor sich und kann, wenn es die Pandemie zulässt, schon bald damit beginnen die Planungen weiter voran zu treiben. 

4 Bahnen Kegelbahn abgenommen bis 

 Champions League 

Bayernligataugliche Kabinen

Komplett neues Sportgelände

B-Platz mit LED-Flutlicht

21.03.2021 

Pächter für unser Restaurant gefunden

Wir freuen uns sehr das wir Profis für unser Restaurant im neuen ATSV Sportheim gewinnen konnten.

Neben der bereits bekannt excellenten griechischen Küche wird es an den Sonntagen Fränkisches Essen geben und an den Wochenenden Kaffee, Kuchen und Eis. Auch die Kinder werden sich bei uns auf dem neuen Spielplatz wohl fühlen.

Hoffentlich kann bald auf unserer herrlichen Süd-Terrasse mit Blick ins Grüne der Betrieb starten.

Bitte unterstützt bereits jetzt das Alexandros in der Stadt und genießt die leckeren Speisen.
Anschrift: Hornschuchallee 32 - 91301 Forchheim Tel. (09191) 35 169 93

Das Alexandros in der Stadt bleibt auch nach unserer Eröffnung bestehen.

Bericht nordbayern.de

21.03.2021

ATSV Forchheim hat einen Wirt fürs neue Sportheim

Die Macher des "Alexandros" in der Innenstadt bieten griechische und deutsche Küche an - 21.03.2021 12:55 Uhr

FORCHHEIM - Die Absage des eigentlich vorgesehenen Sportheim-Wirts Andreas Dießner, der in der Corona-Krise auch sein Innenstadtlokal "GuDiess" dicht gemacht hat, hat die Verantwortlichen des ATSV nur kurz getroffen. Vorsitzender Johannes Grün hatte schnell einen Plan B, der nun auch verkündet werden kann.
- kompletter Bericht: bitte Link verwenden -
Von:  Holger Peter - NORDBAYERISCHE Nachrichten

13.02. 2021 - Wir trauern um unser langjähriges Ehrenmitglied Heinz Herchet 

"Cowboy" war dem Verein 61 Jahre treu und hat in seiner aktiven Zeit die 1./2. Mannschaft und AH unterstützt.
Wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.
Unser Mitgefühl gilt seinen Angehörigen.
Die Vorstandschaft des ATSV Forchheim

1. Mannschaft: Cowboy - Unten ganz Links

AH 1982: Cowboy - 3. von Links

02.01. 2021

Wir trauern um unser langjähriges Mitglied Anton Seeger 

der am 1. Januar 2021 sein 30-jähriges Vereinsjubiläum hatte.
Auch nach seiner aktiven Tätigkeit in der 2. Mannschaft blieb er dem Verein treu verbunden. 
Wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.
Unser Mitgefühl gilt seiner Familie.
Die Vorstandschaft des ATSV Forchheim

16.12. 2020

Wir trauern um unser langjähriges Mitglied Klaus Dill 

der für uns völlig überraschend am 16.12.2020 verstarb.
Er hatte sich noch vor wenigen Wochen nach dem Stand des Neubaus erkundigt.
Klaus trat mit 19 Jahren dem Verein bei und hat während seiner 42jährigen Zugehörigkeit u.a. als Jugendtrainer gearbeitet.
Auch nach seiner aktiven Tätigkeit blieb er dem Verein treu verbunden. Wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.
Unser Mitgefühl gilt seiner Familie.
Die Vorstandschaft des ATSV Forchheim

Bericht nordbayern.de

16.11.2020 

Umzug des ATSV Forchheim steht kurz bevor

Nur Corona macht der Einzugsfeier vor Weihnachten einen Strich durch die Rechnung
FORCHHEIM - Auf der Baustelle des ATSV Forchheim geht es weiter zügig voran. Der Umzug soll bis zum Jahreswechsel über die Bühne gehen. Nur der Wirt hängt in der Luft.
"Natürlich gibt es immer wieder Kleinigkeiten, die es zu beachten gilt, und neue Nebenschauplätze. Aber das ist bei einem Projekt dieser Größenordnung wohl normal. Dennoch liegen wir weiterhin deutlich vor unserem Zeitplan", so Johannes Grün, der Vorsitzende des ATSV Forchheim. Am 7. August war Richtfest für die neue Sportanlage des Sportvereins im Osten der Stadt, bis zum Jahreswechsel soll der vor Jahren vom großen Nachbarn SpVgg Jahn forcierte Umzug komplett über die Bühne gehen. Grün: "Dann kann der Investor des Philosophenviertels die Bagger für den Abriss anrollen lassen." 

Von: HOLGER PETER - NORDBAYERISCHE Nachrichten

Bericht nordbayern.de

23.10.2020 

Mehr als nur ein Hauch von Wehmut

FORCHHEIM - Der Rasen des Fußballplatzes auf dem Sportgelände des ATSV Forchheim strahlt in sattem Grün und macht einen sehr gepflegten Eindruck. Beim Zustand des übrigen Areals einschließlich des Sportheimes aus dem Jahre 1967 werden Nostalgiker ins Schwärmen geraten, Realisten aber sagen: "abreißen und zupflastern". Dies wird in wenigen Wochen auch geschehen. 

Von: STEFAN BRAUN - NORDBAYERISCHE Nachrichten

Jahreshauptversammlung

(Freitag,  21.08.2020 um 18.30 Uhr)

Tagesordnung:

1.          Begrüßung durch den 1. Vorstand

2.          Bericht des 1. Vorstands

3.          Bericht des Hauptkassiers

4.          Bericht der Kassenrevisoren

5.          Berichte der Abteilungsleiter

6.          Entlastung der Vorstandschaft
7.          Neuwahl des Schriftführers
8.          Ehrungen
9.          Beschlussfassung zur Fusion des Sportkegelverein Forchheim e.V. 
             in den ATSV Forchheim e.V. 

10.        Informationen zum Fortgang des Neubaus

11.        Diskussion, Wünsche und Anträge

 

Anträge zur Mitgliederversammlung sind spätestens drei Tage vor der Versammlung schriftlich an die Vorstandschaft, ATSV Forchheim e.V., Postfach 1309, 91294 Forchheim einzureichen.

Die Corona-Auflagen werden zum Zeitpunkt der Jahreshauptversammlung berücksichtigt und eingehalten.


Die Vorstandschaft


Bericht nordbayern.de

07.08.2020 

Der ATSV Forchheim feiert sein neues Schmuckstück

Richtfest für die Sportanlage - Vorsitzender Grün sieht im Umzug nur Vorteile und "Riesenchancen" - 07.08.2020 17:03 Uhr
FORCHHEIM - Das Richtfest ist immer ein Meilenstein bei einem Bauprojekt, die rund 250 Mitglieder des ATSV Forchheim können sich jetzt langsam vorstellen, dass im Frühjahr bereits auf den neuen Plätzen im Stadtosten, in der Bayreuther Straße, Fußball gespielt wird. Auf dem schon länger verwaisten Gelände des FC Germania Forchheim 08 kehrt damit wieder (sportliches) Leben ein. Wir sprachen mit dem ATSV-Vorsitzenden. 
Von:  Holger Peter

Bericht inFranken.de

29.07.2020 

Allrounder bestimmen das Spiel

Der ATSV Forchheim wagt den größten Schritt seiner 117-jährigen Vereinsgeschichte. Oskar Baumann und Georg Zehner erzählen vom Umbruch, von der Vorfreude auf die neue Sportanlage und davon, wie die Erfolgsgeschichte möglich wurde.
Von:  Ekkehard Roepert

Glückwunsch zur vorzeitigen Meisterschaft

Wir gratulieren den Sportkeglern Blau Weiß Forchheim 1 zur vorzeitigen Meisterschaft in der Kreisklasse A und freuen uns auf eine gemeinsame erfolgreiche Zukunft am neuen ATSV Gelände.

Die Vorstandschaft 

Samstag 14.12.2019 ab 18:00 Uhr - ATSV Weihnachtsfeier in unserem Sportheim

Vorbereitungen am Donnerstag und Freitag ab 18.00 Uhr - Jeder Helfer ist willkommen

Wir freuen uns auf einen gemütlichen Abend mit Euch bei Sauerbraten und Schweinelendchen.

Dienstag 24.12.2019 10:00  bis 13:00 Uhr - ATSV Heilig Abend Frühschoppen  in unserem Sportheim

Wir freuen uns auf einen besinnlichen Weihnachtsstart mit Weißwurst und Putenwiener.

27.10.2019 - Fairplay des Spieltages: "Fairplay ist mir wichtiger als drei Punkte!" 

Autor: anpfiff.info/Sebastian Baumann

Bitte Link am Bild anklicken, oder diesen kopieren:
http://www.anpfiff.info/sites/cms/artikel.aspx?SK=2&Btr=84306&Rub=46

Ein turbulentes Spitzenspiel in der A-Klasse 3 sahen die 170 Zuschauer zwischen dem ATSV Forchheim und der SpVgg Effeltrich. Erst mussten zwei Spieler beider Mannschaften ins Krankenhaus, dann schlug ein Effeltricher zweimal zu und sicherte mit seinen Treffern die Tabellenführung der Gäste. Allerdings fiel der erste Gästetreffer nur, weil die Hausherren den Fair-Play-Gedanken vorlebten.
Es sind diese Spiele, die man als Spieler sicherlich nicht vergessen wird. Beim Spitzenspiel der A-Klasse 3 war erst kurz gespielt und dennoch war für zwei Spieler nach neun Minuten schon Feierabend. "Ich bin mit meinem Gegenspieler mit dem Kopf zusammengekracht und wir mussten beide ins Krankenhaus", berichtet Effeltrichs Spielertrainer Daniel Baumgärtner, der dadurch nicht mehr miterleben konnte, wie seine Mannschaft sich die Tabellenführung schnappte. Die spielentscheidende Szene ereignete sich dann in der 24. Minute, wie es der ATSV-Spielertrainer Philipp Heublein sagte. "Effeltrich war deutlich besser im Spiel als wir und hat dann in der 24. Minute eine sehr gute Chance gehabt. Der Ball war deutlich hinter der Linie, wir haben den geklärt und der Schiedsrichter hat weiterspielen lassen. Dann gab es noch mehrere Aktionen bis es zu einer Spielunterbrechung kam. Da war bestimmt eine Minute schon weitergespielt worden. Der Schiedsrichter hat dann auf Drängen der Effeltricher unseren Torwart gefragt, ob der Ball drin war", berichtet Philipp Heublein, der seinem Torwart dann die Entscheidung abnahm und dem Schiedsrichter sagte, dass der Ball im Tor war.

Fair Play statt drei Punkte

Eine knifflige Situation für die Heimmannschaft, schließlich stand es noch 0:0 und der ATSV Forchheim hätte mit einem Unentschieden oder Sieg die Tabellenführung verteidigen können. In der zweiten Halbzeit war der ATSV dann tonangebend, machte daraus aber kein Tore, sodass erneut Thomas Stein zuschlagen konnte. Der Offensivmann profitierte allerdings bei seinem zweiten Treffer auch von einer strittigen Regelauslegung, denn erst war es Abseits, dann ging ein Stürmer der Gäste mit gestreckten Fuß in den ATSV-Torwart. "Effeltrich war an diesem Tag einfach besser und hat verdient gewonnen. Ob Sie das auch ohne das erste Tor gewonnen hätten, kann ich nicht sagen. Im Endeffekt zählt für mich aber der Fair Play Gedanke, deswegen haben wir das auch zugegeben. Fair Play ist wichtiger als drei Punkte, egal ob es 0:0 steht oder 6:0. Ich denke und hoffe auch, dass sich das im Laufe der Saison wieder ausgleicht." Schließlich hat der ATSV Forchheim mit drei Zählern Rückstand auf den neuen Tabellenführer aus Effeltrich weiterhin sehr gute Chancen auf die Rückkehr in die Kreisklasse. 

Leser-Kommentare

von Doppelpass28 am 28.10.2019 21:02 Uhr
Großes Lob an den ATSV, Coach Heublein und vor allem dem Keeper Mechler von einem Trainerkollegen aus der Liga. 
Wie es im Fußball so passiert, hatten wir schon Meinungsverschiedenheiten mit dem ATSV, aber mir ist mittlerweile schon mehrmals aufgefallen, wie ehrlich, reflektiert und fair sich der Verein in Spielnachbetrachtungen öffentlich verhält. Diese Aktion ergänzt das Ganze und macht den ATSV für mich sympathisch, ich drücke deswegen die Daumen für den direkten Aufstieg.

von THS am 28.10.2019 07:53 Uhr
Respekt "Keeper Mechler" Genau das ist "Fair Play"!!! Unglaublich, so etwas 
noch nicht miterlebt oder irgendwo gesehen und oder gehört!!! großes Kino >>> RESPEKT!!!

von Harrycan am 27.10.2019 19:26 Uhr
Bravo!! Ich kann nur sagen, dass ich eine solche Aktion in meiner Karriere noch nie miterlebt habe. Dass zugegeben wurde, dass der Ball im Tor war... bei so einem Spitzenspiel beim Stand von 0:0 und dem Spielverlauf... bemerkenswert. Hut ab!

Samstag,  14.09.2019

Internationaler Abend beim ATSV Forchheim

Es gab Speisen aus folgenden Ländern:
Irak - Polen - Italien - Russland - Türkei - Syrien - Deutschland Ost und West ;-) - Rumänien - Brasilien

Freitag,  06.09.2019 um 18.30 Uhr

Außerordentliche Mitgliederversammlung (nicht öffentlich)

Tagesordnung:

1.    Begrüßung durch den 1. Vorstand

2.    Totengedenken

3.    Berichterstattung des Gremiums „Verkauf“ insbesondere über

  • a.    Verkauf Anwesen Friedrich-Ludwig-Jahn-Straße 12 mit Grundstückskaufvertrag, Totalübernehmervertrag nebst Nutzungsvertrag, Baubeschreibung und Städtebauliche Kostenerstattungsvereinbarung
  • b.    Verhandlung mit der Stadt Forchheim zum Kaufvertrag und Erschließung des zukünftigen Vereinsgeländes
  • c.    Verhandlungen mit der Stadt Forchheim und der katholischen Pfarrpfründestiftung St. Martin zum Pachtvertrag Trainingsplatz
  • d.    Verhandlung mit der Stadt Forchheim, der Philosophenviertel Forchheim Beteiligungsgesellschaft mbH und dem Jahn Forchheim zum Durchführungsvertrag zum Bebauungsplan Jahn- und ATSV-Gelände
  • e.    Verhandlung mit Stadt Forchheim zur Freigabe der Grundschuld

4.    Beschlussfassung zu den Verträgen insbesondere über die in TOP 3.a. bis 3.d. genannten Verträge

5.    Entlastung des Vorstands insbesondere zum Abschluss der unter TOP 3 und 4 genannten Verträge

6.    Sonstiges

 

Anträge zur Mitgliederversammlung sind spätestens drei Tage vor der Versammlung schriftlich an die Vorstandschaft, ATSV Forchheim e.V., Postfach 1309, 91294 Forchheim einzureichen.


Die Vorstandschaft


31. 07. 2019

Wir trauern um unser Mitglied und einen sehr guten privaten Freund

 

Wolfgang Giesemann

 

der in der Nacht vom 30.auf 31.07.2019 im Urlaub in Kroatien verstarb. 

 

Er wurde 71 Jahre alt.

 

Besonders allen Skifahrern ist er in den letzten Jahren sehr ans Herz gewachsen. 

Seine unkomplizierte, humorvolle Art und seine positive Ausstrahlung haben ihre gemeinsamen Reisen bereichert. 

 

Wir sind zutiefst erschüttert und werden ihn nie vergessen.


Die Vorstandschaft und Skifahrergruppe

23. 07. 2019

Wir trauern um unser Ehrenmitglied Rudi Hadwiger 

 Wir trauern um einen lieben Sportkameraden und Freund, dem wir große Anerkennung schulden.
Rudi ist einer der letzten „Aktiven“ seiner Generation, der mit seinem Eintritt im Jahr 1965 die Abteilung Fußball bis jetzt begleitete. Sei es früher als aktiver und gefürchteter Spieler und später in Funktion als Spielleiter, Vorstand oder Abteilungsleiter, ja sogar als Wirt mit seiner Frau Rosa.
Nicht nur das Spiel um den Ball war ihm wichtig, auch die Menschen die mit ihm hinter diesen ⚽️ hinterher rannten, besonders für die "Jüngeren" nahm er sich gerne viel Zeit, wenn es da Probleme gab.
Wir können dankbar sein, Rudolf Hadwiger gekannt zu haben. 
Durch seine direkte und selbstlose Art hat er die Abteilung geprägt und ihr einen Stempel aufgedrückt, der noch heute spürbar ist und hoffentlich spürbar bleibt. Alle die ihn kannten sind sehr betroffen.